Rückblick und Ausblick

#1 von 12 – unser Januar

Wow, schon ist Februar und ich hätte den Monatswechsel fast verpasst! Nicht nur das letzte Jahr, sondern auch der Januar war bei uns ereignisreich. Hier gibt es einen kleinen Rückblick auf den letzten Monat, auf den Blog und unser Reallife. Was hat sich getan im Januar? Was hat sich verändert? Was kam hinzu und was ist nicht mehr da?

Hier kommt schon mal eine Übersicht der Blog-Beiträge aus dem Januar:

Kinder mit ausgeprägtem Willen sind ein Segen – Willensstarke Kinder!

1000 Fragen an dich selbst – Teil #1

1000 Fragen an dich selbst – Teil #2

1000 Fragen an dich selbst – Teil #3

Lachs-Couscous mit Gemüse

Duftendes Shampoo aus Bio-Kokosöl

Wochenende in Bildern – 13./14. Januar 2018

Wochenende in Bildern – 20./21. Januar 2018

Maltesisches Wochenende in Bildern – 27./28. Januar 2018

Ein Kind kommt nicht für seine Eltern zur Welt!

Own less, have more! Wie werde ich eigentlich Minimalist?

Alleine verreisen mit Kind, eine Reise zu mir selbst!

Anfang des Monats kommen wir aus Asien zurück. Ich habe es noch nicht geschafft, meine Texte darüber zu schreiben, das hole ich nach. Versprochen. In Thailand waren wir nicht zum ersten Mal, dort war es so schön wie immer. Kambodscha hat mich einiges gelehrt. Ich bin erschrocken und fasziniert zugleich. Dazu später mehr.

Kinder mit ausgeprägtem Willen sind ein Segen – Willensstarke Kinder!

Das konnte ich in der letzten Zeit feststellen. Meine Tochter ist wirklich ein Segen. Für mich und für uns als Familie. Nora Imlau hat auf meiner Facebook-Seite kommentiert, dass sie diese Kinder ‚gefühlsstark‘ nennt. Das trifft es eigentlich noch besser. Nicht nur der Wille ist groß, auch die Gefühle, die mitschwingen, sind riesig.

1000 Fragen an dich selbst – Teil #1
1000 Fragen an dich selbst – Teil #2
1000 Fragen an dich selbst – Teil #3

Und dann gibt es da noch diese tolle Blogparade auf Johanna’s Blog Pinkepank. Insgesamt sind es 1000 Fragen, die fast ein ganzes Jahr in Anspruch nehmen. Ich bin gespannt, ob ich hier am Ball bleiben kann, aktuell hinke ich mit der Beantwortung ein wenig hinterher, versuche aber wieder aufzuholen.

Lachs-Couscous mit Gemüse

Zum Kochen kommen wir im Moment kaum. Zum einen sind wir selten zu Hause und zum anderen von der einen Reise gerade nach Hause gekommen schon in die nächste gestartet. Außerdem haben wir gerade keine Küche. Mehr als ein Rezept habe ich diesen Monat daher nicht verbloggt, dafür hat es uns grandios geschmeckt.

Duftendes Shampoo aus Bio-Kokosöl

Wer keine Küche zum Kochen hat, der stellt eben Naturkosmetik her. Oder so ähnlich. Mitte des Monats habe ich euch unsere Rezeptur für ein Shampoo bestehend nur aus gesunden Bestandteilen aufgeschrieben. Unsere Tochter reagiert auf einige konventionelle Produkte mit juckender Haut, ohne künstliche Inhaltsstoffe oder zumindest mit einer reduzierten und nachhaltigen Rezeptur kommen wir besser aus.

Wochenende in Bildern – 13./14. Januar 2018
Wochenende in Bildern – 20./21. Januar 2018
Maltesisches Wochenende in Bildern – 27./28. Januar 2018

Ups, ich merke gerade, dass ich ein Wochenende geschwänzt habe. Da war wohl entweder zu viel los, oder eben zu wenig, sodass keine Fotos zustande gekommen sind.

Ich weiß es ehrlich gesagt nicht mehr und müsste in meinen Kalender schauen, der knapp 1000 Kilometer entfernt in Deutschland in irgendeinem Umzugskarton liegt. Der letzte Beitrag spendiert dafür einen kleinen Einblick in unsere aktuelle Reise.

Ein Kind kommt nicht für seine Eltern zur Welt!

Ich bin so froh, dass diese Erkenntnis nicht nur bei mir angekommen ist (das war sie schon etwas länger), sondern dass ich das tatsächlich auch so annehmen und so leben kann. Ich bin nicht mehr neidisch und eifersüchtig auf die anderen Mütter, deren Kinder einschlafen, durchschlafen, vorzeigbar ihre Beikost und Vollkost verzehren, anstandslos im Auto mitfahren, stundenlang beim Shopping teilnahmslos im Buggy sitzen oder sich den ganzen Tag zu Hause alleine beschäftigen während sie ihren Schnuller nuckeln. Nein. Ich erkenne, dass bunte, wilde, anstrengende Kinder, die mit ihren feinen Antennen alles wahrnehmen und wie Schwämme aufsaugen, ebenfalls wunderbar sind.

Own less, have more! Wie werde ich eigentlich Minimalist?

Weniger ist mehr. So einfach ist das – Nicht. Wir haben in den letzten Monaten aussortiert, verschenkt, verkauft und uns von vielen Dingen getrennt, die uns nicht glücklich gemacht haben. Auch meine innere Einstellung hat sich gravierend verändert. Meine Gedanken dazu habe ich in diesem Text aufgeschrieben.

Alleine verreisen mit Kind, eine Reise zu mir selbst!

Zum Monatsende hin sind wir wieder aufgebrochen. Diesmal nur Mini und ich, ganz allein. Während Papa Kassandra den Umzug organisiert, unser weniges noch übrig gebliebenes Hab und Gut von A nach B transportiert und sich um den Rahmen kümmert, der es uns erlaubt, wieder entspannt anzukommen – im neuen zu Hause.

Denn noch schnell zum Monatsende haben wir formal unser Haus an seine neuen Besitzer übergeben. Verkauft haben wir es schon im letzten Jahr, aber im Januar ist es endgültig geworden. Wir haben unsere Bleibe der letzten Jahre verlassen.

Was nehme ich vom Januar in den Februar mit?

Genau so weitermachen wie letzten Monat, nur noch ein wenig besser. Unsere Familienreise nach Thailand und Kambodscha hat uns so viel Kraft gegeben und so sehr zusammengeschweißt, auch wenn sie furchtbar anstrengend und definitiv kein Urlaub war. Und unser Backpacking-Experiment auf Malta genieße ich gerade noch. Ebenfalls anstrengend, alleine mit Kind, Tag und Nacht. Aber so unheimlich bereichernd und für mich ein perfekter Start in meine neue Elternzeit. Das ruft nach einer Wiederholung!

Das war er, unser Januar!

Alles Liebe, Isabel!

#1 von 12 - unser Januar 2018 | Rückblick und Ausblick | www.fraeuleinkassandra.blog

2 replies »

Leave a Reply