Achtsamkeit

1000 Fragen an dich selbst | Teil #3 Blogparade

Mal ehrlich, diese vielen Fragen, hätte ich mich je mit ihrer Beantwortung beschäftigt, wenn Johanna uns nicht dazu eingeladen hätte? Viele davon hätte ich mir vermutlich niemals gestellt und die Gedanken, die ich mir darüber mache, wären mir nicht in den Sinn gekommen. Zum Ende des letzten Jahres habe ich mit mir selbst vereinbart, mich nur noch mit Dingen zu beschäftigen, die mich weiter bringen und nicht mehr unnötig Ressourcen und Denkzeit zu verschwenden und mich nicht mehr an Dingen aufzuhalten, die mir Rückschritte oder Stillstand bescheren.

Selbstfürsorge nennt sich das. Und genau das lässt sich prima mit der Beantwortung der 1000 Fragen für mich umsetzen. Ich schaue nochmal genau hin. Was hat mich in der Vergangenheit beschäftigt? Was bewegt mich im Hier und Jetzt?

#41 Trennst du deinen Müll?

Ja, so gut es geht. Manchmal haben wir auch in den Tonnen ein wenig Chaos, aber wir versuchen so gut es geht zu trennen.

#42 Warst du gut in der Schule?

Wechselnd, meistens ganz gut. Gerne hingegangen bin ich trotzdem nicht immer. Zu viel Rahmen und zu wenig Freiheit.

#43 Wie lange stehst du normalerweise unter der Dusche?

Wenn niemand nach mir ruft am liebsten so lange bis das Wasser wieder kalt wird.

#44 Glaubst du, dass es außerirdisches Leben gibt?

Nein. Das ist mir zu abstrakt.

#45 Um wieviel Uhr stehst du in der Regel auf?

Meistens um 6 Uhr oder kurz danach. Am Wochenende darf ich manchmal noch ein wenig liegen bleiben, wenn das Tochterkind mit dem Papa schon mal nach unten geht, eine Runde spielt und das Frühstück vorbereitet.

#46 Feierst du immer deinen Geburtstag?

Ja, aber immer unterschiedlich. Letztes Jahr haben wir einen Brunch bei uns zu Hause ausgerichtet. Dieses Jahr feiere ich alleine mit meiner Tochter im Urlaub. Für nächstes Jahr habe ich noch keine Vorstellung.

#47 Wie oft am Tag bist du auf Facebook?

Vermutlich zu oft, mir fällt keine genaue Zahl ein. Häufig in Situationen, in denen ich mich nicht anders beschäftigen kann und wenn meine Tochter nicht dabei ist, zum Beispiel im Wartezimmer beim Arzt oder in der Warteschlange bei der Post.

#48 Welchen Raum in deiner Wohnung machst du am liebsten?

Unser Wohnzimmer, weil es groß, verwinkelt und gemütlich ist. Das ist unser Familienzimmer in dem wir fast den gesamten Tag verbringen. Ich mag die großen, bodentiefen Fenster und den Blick ins Grüne.

#49 Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt?

Gerade eben. Unseren Hund.

#50 Was kannst du richtig gut?

Hunde ausbilden. Als Hobby und Leistungssport war das lange Jahre meine Freizeitbeschäftigung.

#51 Wen hast du zum ersten Mal geküsst?

Meinen damaligen Freund.

#52 Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen?

Nullzeit von Juli Zeh. Ich habe es vor ein paar Jahren in Thailand im Urlaub gelesen, dieses Buch hat mir den Spaß am lesen zurück gebracht, der mir in der Schule und lange Zeit danach verloren gegangen ist.

#53 Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus?

Vorne kurz, hinten lang. Wir haben am Strand geheiratet, ohne Schuhe, einfach barfuß. Da hat das gut gepasst. Für eine konventionelle Hochzeit in einer Kirche mit allem drum und dran würde mir eine A-Line gefallen, die ich später, wenn die Feier beginnt, ablegen könnte und darunter dann ein kürzeres Kleid zum Vorschein kommt, was bequem und tauglich ist, darin bis zum frühen Morgen zu tanzen.

#54 Fürchtest du dich im Dunkeln?

Ja. Warum weiß ich nicht genau. Ich habe in manchen Situationen auch im Hellen Angst.

#55 Welchen Schmuck trägst du täglich?

Lediglich Perlenohrringe. Und natürlich meinen Ehering. Ihn habe ich mir damals so ausgesucht, dass er auch als Schmuckstück etwas her macht und recht auffällig ist. Zu besonderen Anlässen auch gerne noch eine Kette. Im Alltag stört mich zu viel Schmuck und bis auf den Ring verzichte ich meist darauf.

#56 Mögen Kinder dich?

Mein eigenes auf jeden Fall. Bei anderen bin ich mir nicht immer ganz so sicher. Wenn wir als Familie irgendwo sind, sind die Kids meist von Papa Kassandra fasziniert.

#57 Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino?

Keine. Wir haben keinen TV.

#58 Wie mild bist du in deinem Urteil?

Häufig hart und ungerecht. Auch mir selbst gegenüber. Später tut es mir dann meistens leid.

#59 Schläfst du in der Regel gut?

Nein, ich schlafe häufig sehr schlecht.

#60 Was ist deine neueste Entdeckung

Dass ich auch ohne meinen über Jahre heiß geliebten Job glücklich sein kann und mich auf meine neue, zweite Elternzeit, die letzte Woche begonnen hat, freue. Begonnen haben wir diese Zeit mit einer Reise, die mich gerade mehr zu mir selbst führt. Das ist neu für mich.

Alles Liebe, Isabel!

1000 Fragen an dich selbst - Teil #3 | www.fraeuleinkassandra.blog

1 reply »

Leave a Reply