DIY

DIY | Advent, Advent das Basteln brennt – plastikfreier Adventskalender

Vor ein paar Tagen haben Mini und ich uns spontan dazu entschieden, doch noch einen Adventskalender zu basteln. Eigentlich fällt Weihnachten für uns dieses Jahr hier zu Hause aus, dazu aber später mehr.

Alle Bastelutensilien haben wir in der Drogerie erstanden. Einziges Kriterium: gebastelt wird ohne Plastik. Ansonsten hatten wir keinen Plan, wo die Reise hingehen soll. Die Frühstücksbeutel haben wir immer zu Hause, falls mal keine Brotdose mehr in die Tasche passt, den Rest haben wir uns zusammengesucht.

Wenn der Kalender mal nicht mehr hip und up-to-date ist, kann die aufgebrachte Dekoration einfach wieder abgelöst und für andere Zwecke benutzt werden. Zum Beispiel für einen Adventskranz.

Das brauchst du

  • 24 Brötchentüten aus Papier
  • 24 kleine Wäscheklammern aus Holz
  • Eine Schnur oder ein etwas dickeres Geschenkband, wir haben uns für Filz entschieden
  • Nägel und Hammer, Flüssigkleber
  • Zahlen von 1 bis 24
  • Dekoration für die Beutel

So geht’s

DIY | Advent, Advent das Basteln brennt - plastikfreier Adventskalender aus Butterbrottüten | www.fraeuleinkassandra.blog Mangels Geduld haben wir uns schwarze Zahlen in Schriftgröße 100 selbst gedruckt. Die Nummern gibt es auch online zu bestellen, wir wollten allerdings unvorbereitet heute schon los basteln und haben sie daher mit einem scharfen Messer ausgeschnitten.

Jetzt geht es aber erst mal los mit den Beuteln. Wir haben uns ein Geschenkband aus Filz, getrocknete Orangen, Sternanis und Zimtstangen besorgt.

DIY | Advent, Advent das Basteln brennt - plastikfreier Adventskalender aus Butterbrottüten | www.fraeuleinkassandra.blog

Die Tüten befüllen wir zum Schluss, du brauchst sie daher noch nicht aufzufalten. Beklebe sie erst mal nach Wunsch und Geschmack.

Wir sind dezent geblieben, damit auch die Nummerierung noch Platz findet. Hier zeige ich dir ein paar Beispiele.

DIY | Advent, Advent das Basteln brennt - plastikfreier Adventskalender aus Butterbrottüten | www.fraeuleinkassandra.blog

DIY | Advent, Advent das Basteln brennt - plastikfreier Adventskalender aus Butterbrottüten | www.fraeuleinkassandra.blog

Wir haben uns für eine Filzgirlande an der Wand als Halterung für die Beutel entschieden. Die befestigst du einfach mit Nägeln. Alternativ würde mir auch ein Zweig, an dem die Tütchen mit einer Kordel befestigt werden oder eine Schale, in der sie aufbewahrt werden, gefallen. Sie können auch am Weihnachtsbaum aufgehangen werden, wenn dieser bei euch den gesamten Advent schon im Wohnzimmer steht oder du gestaltest mit den Beuteln und noch ein wenig übrig gebliebener Dekoration ein Weihnachtsregal.

Befülle nun die Beutel mit Dingen, die dir/euch gefallen. In unseren Beuteln habe ich keine Dinge eingetütet, sondern Worte. Rückblicke und Wünsche für die Zukunft.

Nun klemmst du sie nur noch mit den Wäscheklammern an der Girlande fest oder suchst dir einen anderen schönen Ort aus, an dem ihr jeden Tag ein Tütchen öffnet und Weihnachten entgegenfiebert.

Hast du gebastelt? Dann zeig es doch bei Instagram und verlinke mich mit #fraeuleinkassandra

Alles Liebe, Isabel!

DIY | Advent, Advent das Basteln brennt - plastikfreier Adventskalender

2 replies »

  1. Hej,
    Die selbst beklebten Türchen sehen wirklich süß aus, ich mag es gerne auch lieber etwas schlichter
    Ich bin im Moment noch dabei, mir eine passene Füllung zu überlegen, die Verpackung wird vom letzten Jahr wiederverwendet (:
    Liebe Grüße, Finnja

Leave a Reply