Food

FOOD | Kürbis, Kürbis, Kürbis oder der Herbst ist da

Alles ist bunt, die Farbe der Blätter wechselt von saftigem grün zu warmen Tönen in rot, gelb und braun. Und wie alle Jahre wieder taucht der Allrounder in der Küche auf: der Kürbis, eine der ältesten Kulturfrüchte. Botanisch gehört er zu den Früchten, da er seine Samen in das Fruchtfleisch einbettet.

Die Saison

Geerntet wird im Spätsommer, wenn die Stiele trocken sind.

Wie lange halten sich Kürbisse und wann sind sie reif?

Die Kürbisse halten sich ohne Nährstoffverlust bis Weihnachten. Wenn sie allerdings vor dem ersten Frost geerntet werden und noch nachreifen, sind sie nur wenige Wochen haltbar. Es lohnt sich also wie fast immer regional zu kaufen und nachzufragen.

Reif ist der Kürbis, wenn er beim draufklopfen hohl klingt und der Stiel trocken, korkik und leicht verschrumpelt ist.

Kürbiskerne

Auch das oft vernachlässigte Innenleben der Kürbisse kann in der Küche verwendet werden. Super zum verfeinern von selbstgebackenen Brötchen eignen sich die Kerne von Ölkürbissen. Kürbiskernfett zählt mit ca. 50 Prozent ungesättigten Fettsäuren zu einem der wertvollsten Pflanzenöle.

Halloween-Dekoration

Ausgeschnitzte Kürbisse finden sich im Herbst vor fast jeder Haustür. Möglichst lange halten sie sich, wenn sie sehr sauber ausgehöhlt sind. Den Deckel und die Schnitzereien können mit Haarspray haltbar gemacht werden.

Hier seht ihr meine Lieblingssorten, die Fotos habe ich nach der Ernte auf unserem Stammbauernhof geknipst.

Butternut

Er hat einen erdnussähnlichen Geschmack, daher auch der Name „Butternuss“. Er eignet sich zum braten, backen und aufgrund seiner Süße auch für Konfitüren. Wir lieben Kürbis-Kartoffel-Suppe aus Butternut-Kürbis.

Patisson

Der Patisson eignet sich zum Einlegen oder zur Dekoration. Auf meinem Foto hier nicht abgebildet sind die orange-schwarzen Vertreter. Sie machen optisch einiges her.

Muscade de Provence

Der Muskatkürbis hat ein saftiges Fruchtfleisch und enthält viel Feuchtigkeit. Gebäck wie Muffins oder Kuchen wird mit ihm besonders fluffig. Das leuchtend orange Fruchtfleisch, was man aufgrund seiner dunklen Farbe eher nicht vermutet, bringt optisch appetitliche Ergebnisse. In einer Suppe oder als Rohkost schmeckt er ebenfalls sehr lecker.

Roter Hokkaido

Der Hokkaido eignet sich zum Kochen und Backen. Er schmeckt in Suppen genau so gut wie in Aufläufen oder Gebäck. Wir mögen gerne Kürbismuffins. Die Schale kann problemlos verzehrt werden.

Spaghetti-Kürbis

Er hat spaghettiähnliche Fasern und schmeckt prima zu Rohkost, Salat und Dips. Dieser Kürbis kann ohne zuvor geschält zu werden gekocht werden. Ein paar Stiche mit einem spitzen Messer von außen vermeiden einen Überdruck beim Kochen. Nach etwas mehr als einer halben Stunde ist er gar, wenn er halbiert wird lassen sich anschließend die Fasern herausdrehen.

Mikrowellen-Kürbis

Seit Name verrät es schon: für die schnelle Küche kann er problemlos in der Mikrowelle zubereitet werden. Bei 600 Watt ist er nach fünf bis 7 Minuten, je nach gewünschter Konsistenz, verzehrfertig.

Alles Liebe, Isabel!

Wenn du magst, sag es weiter, bei Pinterest!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s